Dargun

ehemaliger Bahnhof in Mecklenburg
 
Strecke: Malchin - Dargun
 
Dargun ist eine Kleinstadt im Herzen der Mecklenburger Schweiz und ein Touristenziel. Die Stadt hat einiges zu bieten und ist auf jeden Fall eine Reise wert. Am berühmtesten ist die Kloster- und Schlossanlage. In der Ruine des Schlosses finden im Sommer Freiluftveranstaltungen statt. Die Peene und der Kummerower See liegen der Stadt quasi zu Füßen.
Der Bahnhof ist gut erhalten und seit einigen Jahren ein Hotel. Großartige sicherungstechnische Einrichtungen gab es auch hier nicht. Bis auf ein Einfahrsignal und eine Haltlichtanlage gab es nur Handschlösser und einen Fahrtzielanzeiger. Im "Uns lütt Museum" wird u.a. auch die Geschichte des Bahnhofs gezeigt.
Seit Ende Juli 2002 kann man von Dargun nach Salem (Gorschendorf) mit der Fahrraddraisine fahren. Die Ausleihstation befindet sich im/am ehemaligen Güterboden.
 
2002
ungenutztes Empfangsgebäude
 
Blick über den Bahnhof in Richtung Malchin
 
ehemaliger Güterboden mit Verladerampe
 
2016
 
Das ehemalige Empfangsgebäude wurde sehr schön saniert.
 
Blick in Richtung Malchin. Neue Bäume säumen das Areal.
 
Blick in Richtung Streckenende
 
Alles ist sehr ansehnlich geworden!
 
 
 
Der ehemalige Warteraum mit Gepäck- und Fahrkartenausgabe.
 
Historisches Bewusstsein der neuen Eigentüer überall.
 
 
sanierter ehamliger Güterboden
 
 
... mit der Draisinenausleihstation
 
Uns lütt Museum
 
Relikte aus der "guten alten Zeit"
 
 
 
 
der historische Winter 1978/79
 
ein historisch angelegter Bauerngarten
 
Landwirtschaft vor ewigen Zeiten
 
 
Schmiede
 
Schuhmacherei
 
Tischlerei
 
die "gute Stube"
 
marzialisch anmutende medizinische Geräte
 
das Portal zur Schlossruine
 
die Ruine des abgebrannten Schlosses
 
... mit Veranstaltungen im Schlosshof
 
Blick in das Innere der Kirchenruine
 
 
externe Bilder: