Haßleben

ehemaliger Bahnhof;
Strecke:
Löwenberg (Mark) - Templin - Prenzlau
Empfangsgebäude mit Stellwerksvorbau links davon ein Bahnwohnhaus mit Nebengebäude
der Rest eines ehemaligen Wasserturms
Haßleben liegt etwa auf der Hälfte zwischen Templin und Prenzlau und war daher eine wichtige Station.
Der Bahnhof verfügt über mehrere Hauptgleise. Auch hier gibt es die sowjetische EZMG-Stellwerkstechnik.
Seit Mai 2000 ist der Bahnhof unbesetzt. Die Hauptsignale sind abgeschaltet, obwohl die Strecke nicht stillgelegt ist.
Inzwischen wurde der Streckenabschnitt Templin Stadt - Prenzlau Vorstadt stillgelegt.