Laage (Meckl)

Bahnhof in Mecklenburg
 
Strecke: Neustrelitz - Plaaz - Rostock Hbf - Warnemünde [Lloydbahn]
 
In der Kleinstadt Laage südlich von Rostock fand von 1982 bis 1984 meine theoretische Berufsausbildung zum Facharbeiter für Eisenbahntransporttechnik statt. Die damalige Betriebsberufsschule "Bruno Schramm" stand direkt an den Bahnhofsgleisen. Wir konnten den regen Güterverkehr auf der Magistrale gut beobachten. Damals war die Strecke noch eingleisig und wurde vom Fdl II bahnhof Rostock Hbf ferngesteuert. In Laage gab es nur eine Aufsicht, die, wenn in Laage rangiert werden musste, auch die Weichen und Rangiersignale bedienen konnte, nachdem der Fdl in Rostock die Fernsteuerung abgegeben hatte an den jeweiligen Bahnhof.
Das große Empfangsgebäude mit den Anbauten stand bestimmt 20 Jahre leer. Inzwischen haben sich neue Besitzer gefunden, die es sanieren.
 
2011
ehemaliges Empfangsgebäude;
Die Strecke wurde von Neustrelitz bis Rostock Hbf in Fernsteuerung durch den Fahrdienstleiter 2 Rostock Hbf gesteuert. Erst Mitte der 1980er Jahre, als der Abschnitt zweigleisig ausgebaut wurde,
wurde die Fernsteuerung ausgebaut und die Fahrdienstleiter vor Ort, die es auch zu Fernsteuerzeiten gab, mussten den Zug- und Rangierverkehr wieder alleine durchführen.
Bis dahin wurde für Rangierarbeiten die Fernsteuerung für den jeweiligen Bahnhof vom Fdl 2 Rh deaktiviert.
 
 
 
 
 
 
 
 
An diesem Standpunkt befand sich einst der Bahnsteig 2. Um hierhin zu gelangen, musste man eine Fußgängerbrücke überqueren.
Blick auf den Bahnhof Richtung Rostock
 
Noch einmal der Blick in Richtung Rostock. Links abzweigend geht es zum Anschluss der Bundeswehr. Früher war es die Strecke nach Rostock, bevor die Strecke an einigen Stellen begradigt wurde.
 
Und das ist der klägliche Überrest de ehemaligen Betriebsberufschule. Zu erkennen ist der gemauerte
Mittelteil und ein Reststück des rechten Flügels. Der linke und rechte Flügel waren in Barackenbauweise errichtet. Natürlich war es nicht so eine Wildnis, sondern ein gepflegtes Gelände.
Wir konnten vom linke Flügel auf den Bahnhof sehen und die vielen Züge vom und zum Seehafen beobachten. Dazwischen lag jedoch noch die Sturmbahn für die vormilitärische Ausbildung.
Diese Ausbildung war das Erste, was wir zum Lehrbeginn absolvieren mussten. Zum Glück gibt es heute solch einen Schwachsinn nicht mehr!
 
externe Bilder:
   
 
© 29.01.2022