Neuruppin

Bahnhof (ehemaliger Bahnhof - jetzt noch Bahnhofsteil ohne Zughalt);
Strecken:
1. Kremmen - Neuruppin - Wittstock (Dosse) - Meyenburg
2. Neustadt (Dosse) - Neuruppin - Herzberg (Mark)
3. Paulinenaue - Fehrbellin - Neuruppin
ehemaliges Empfangsgebäude und jetziges Stw B1 sowie den ehemaligen Bahnsteigen ehemaliges Empfangsgebäude (Straßenseite)
ehemaliges Wärterstellwerk (Richtungen Paulinenaue / Neustadt (Dosse) / Wittstock (Dosse) Blick auf das Bw und den dahinter liegenden Ringlokschuppen
ehem. Ringlokschuppen vom Güterboden aus gesehen, dazwischen die beiden Gleise Neuruppin West - Neuruppin - Nrp. Rheinsberger Tor auf einem ehemaligen Bahnsteig "steht" - noch - diese Uhr, quasi als Mahnmal an vergangene und auch bessere Zeiten dieses Bahnhofs
Neuruppin ist die Kreiststadt des Landkreises Ostprignitz-Ruppin und liegt am schönen Ruppiner See. In der relativ großen Stadt, die die Geburtsstadt von Theodor Fontane ist, gibt es einiges zu entdecken. Ich verweise für nähere Infos auf die website der Stadt (siehe Links).
Das große Empfangsgebäude des Bahnhofs wird heute nicht mehr genutzt. Hier halten auch keine Züge mehr. Dafür wurde einige hundert Meter westlich der Bahnhofsteil Neuruppin West neu errichtet. Der Fahrdienstleiter sitzt nun in einem Containerbau und regelt den Zugverkehr von Neuruppin West bis Neuruppin Abzweig. Der Stellbereich soll noch erweitert werden.
In dem ehemaligen Bw, das noch über eine Weiche zu erreichen ist, werden die modernen Triebwagen der Bahn gewartet. Alle anderen Gleise des ehemaligen Bahnhofs - bis auf die zwei durchgehenden Hauptgleise - wurden stillgelegt bzw. abgebaut.