Rhinow

ehemaliger Bahnhof in Brandenburg
 
Strecke: Treuenbrietzen - Bad Belzig - Brandenburg - Rathenow - Neustadt (Dosse) ["Brandenburgische Städtebahn"]
 
Rhinow ist eine kleine, ansehnliche Stadt zwischen Rathenow und Neustadt (Dosse) im Naturpark Westhavelland. Unweit der Stadt ist der 199 Meter hohe Gollenberg, der schon weithin in dem ansonst sehr flachen Land sichtbar ist.
Der Bahnhof liegt am Ortsrand. Das schöne Empfangsgebäude zeugt von der einstigen Bedeutung, steht heute aber leider leer (auch 2017 noch). Inzwischen ist das Bahnhofsgebäude in Privatbesitz, wurde renoviert und innen entsprechend umgebaut. Jetzt kann man hier Ferienwohnungen mieten.
Zwei Hauptgleise waren für den Zugverkehr vorhanden. Das Kreuzungsgleis war mehrere Jahre vor der Einstellung des Zugverkehrs wegen Baufälligkeit gesperrt. Zugkreuzungen waren zwischen Rathenow und Neustadt auf keinem Bahnhof mehr möglich, weil alle Kreuzungsgleise auf den Unterwegsbahnhöfen seit langem ebenfalss gesperrt waren.
In Rhinow gab es nur Einfahsignale mit Vorsignalen, keine Ausfahrsignale. Die Sicherungstechnik war ein Gs II - Stellwerk.
2005


 
das sehr schöne Empfangsgebäude
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
das Gleisbildpult
 

 

 

 

 

 
der Güterboden
 

 

 

 

 

 

 

 

 
Blick in Richtung Neustadt
 

 

 

 

 

externe Bilder: