Sternberg (Meckl)

Bahnhof (unbesetzt);
Strecke: Hornstorf - Blankenberg (Meckl) - Dabel - Karow (Meckl)
Empfangsgebäude (Foto: Andreas Kettner) ...
... ... deutliche Verfallspuren (April 2007)
Blick über ehemaligen Bahnhof in Richtung Karow. Nur noch durchgehendes Hauptgleis
(April 2007)
ehemaliges Nebengebäude (April 2007)
Biodiesel-Hersteller Fa. eco Motion an der einstigen Ladestraße sog. Schlossdreieck für das Freischließen der Schlüssel für die Schrankenwinden am BÜ B 104
Blick in Richtung Karow (April 2007)
Sternberg war einmal ein bedeutender Bahnhof für den Güter- und Reiseverkehr. Die Anlagen waren großzügig ausgelegt. In Richtung Karow geb es Lichtsignale und elektrisch angetriebene Weichen. An beiden Enden des Bahnhofs befinden sich zwei mechanische Schrankenanlagen, die vom Triebfahrzeugfüher mittels Streckenschlüssel bedient werden müssen. Bedient werden kann der Bahnhof nicht mehr, denn die Zungen der Einfahrweichen wurden entfernt bzw. festgelegt. Die Signale wurden entfernt.
Das Empfangsgebäude steht ungenutzt herum, auch hier kümmert es die Stadt leider nicht, was damit geschieht.
Auch in Sternberg gab es viele Proteste gegen die Einstellung des Personenverkehrs, was die Landesregierung überhaupt nicht kümmerte. Ein Pendelverkehr Wismar - Neukloster - Blankenberg - Sternberg durch eine Privatbahn wäre sicherlich gut angenommen worden, da hierdurch 4 Städte bedient worden wären. Aber leider ist es hierfür zu spät. Stattdessen müssen die Leute mit dem Bus auf den stark befahrenen B 104 und B 192 Vorlieb nehmen.
Bis zu meinem erneuten Besuch im April 2004 wurden die Weichen der anliegenden Gleise mit Lückenschluss ausgebaut, die Betriebsstelle existiert nicht mehr.
Doch es tut sich inzwischen viel. Sternberg bekommt seinen Bahnhof zurück. Die Fa. eco Motion hat den Streckenabschnitt Blankenberg - Dabel gekauft und läst den Bahnhof wieder errichten mit den Gleisen 2 und 3. Auf Gleis 2 wird in Höhe des leider sehr verfallenden Bahnhofsgebäudes eine Verladestation für Biodiesel errichtet. Kesselzüge werden ab Ende August 2007 den Bahnhof und wohl auch die Anwohner aus ihrem Dornröschenschlaf erwecken.