Weitin

ehemalige Bahnhöfe;
Strecken:
1. Lübeck - Bützow - Güstrow - Neubrandenburg - Strasburg (Meckl)
2. Ludwigslust - Karow (Meckl) - Waren (Müritz) - Möllenhagen - Neubrandenburg
vermutlich nicht das ehemalige Empfangsgebäude (Gleisseite) der Strecke Lübeck - Strasburg (Meckl)
Weitin ist ein Dorf westlich von Neubrandenburg direkt an der B 104 gelegen.
Eine Art Kuriosum ist, dass das kleine Dorf einst zwei Bahnhöfe besaß - einen an der Strecke Lübeck - Strasburg (Meckl), der allerdings nur als Kreuzungsbahnhof diente, und einen an der Strecke Ludwigslust - Neubrandenburg (Mecklenburgische Südbahn). Der Bahnhof der Südbahn befand sich südöstlich vom Ort. Auf Grund des hügeligen Geländes um Neubrandenburg verliefen die beiden Strecken von Neubrandenburg aus bis zur Landstraße L27 nach Woggersin nahezu parallel (nicht unmittelbar nebeneinander!). Das ehemalige Streckengleis der Südbahn dient heute als Anschlussbahn zum Gewerbegebiet Weitin, das sich nördlich des Ortes befindet. Dazu wurde bis zur L27 die alte Trasse wiederaufgebaut und ungefähr ab der Landstraße die neue Trasse zum Anschluss gebaut.