Falkenberg (Mark)

Haltepunkt in Brandenburg

(ehemaliger Bahnhof)
 
Strecke: Eberswalde - Wriezen - Werbig (oben)
 
Die B 167 verläuft direkt durch das kleine Dorf, dessen Name aus dem Besitz der Familie von Falkenberg von 1603 bis 1607 hervorging. Vorher wurde das Dorf als Coethen bzw. Koten im Ortsverzeichnis des Barnim von 1375.
Der heutige Haltepunkt liegt am östlichen Ortsrand. Das Empfangsgebäude befindet sich in privatem Besitz einer Künstlerin und ihres Mannes.
 
2019
Während einer Mitfahrt mit der NEB nach Eberswalde;
Am Bahnsteig steht dieses barackenähnliche Holzgebäude mit Stationsschild und Bahnsteigüberdachung. Ob es das erste Stationsgebäude war?
 
Dahinter folgt das große Empfangsgebäude, das für diesen einstigen Bahnhof doch etwas überdimensioniert war, aber trotzdem sehr schön ist, obwohl es nicht restauriert wurde.
 
 
© 28.09.2022