Glave

ehemaliger Bahnhof in Mecklenburg
 
Strecke: Meyenburg - Karow (Meckl) - Güstrow
 
Glave war einmal ein wichtiger Bahnhof, der nur für militärische Zwecke in den 1960er Jahren gebaut wurde. Der Bahnhof war sicherungstechnisch gut ausgestattet. Das ehemalige Stellwerk steht in der Mitte des Bahnhofs. In Glave haben nie Reisezüge gehalten. Anfangs war der Bahnhof durchgehend besetzt, ab den 1980er Jahren nur noch tagsüber, Ende der 1980er Jahre durchgehend ausgeschaltet und nur noch bei Bedarf besetzt. Dann wurde der Bahnhof in eine Anschlussstelle umgewandelt und es kam eine Propangas-Entladestelle hinzu, nachdem die militärische Nutzung entfiel. Um die Anschlussstelle zu bedienen, musste ein Fahrdienstleiter mitfahren, da die Anlagen noch nicht auf Ortsbedienung umgebaut waren, was dann etwas später jedoch geschah. Quasi über Nacht wurden die Gleise (ausser durchgehendes Hauptgleis) abgebaut. Der letzte Kunde wurde sehr kurzfristig über die Schließung benachrichtigt.
Die einstige Ladestraße wurde vor einigen Jahren abgesperrt. Inzwischen sind die Kiefern und Birken so hoch, dass kaum noch zu erkennen ist, dass dort einmal ein Bahnhof war. Das ehemalige Stellwerk ist auch nicht mehr mit dem Auto zu erreichen. Der alte Weg dorthin ist inzwischen ein gepflügter Brandschutzstreifen.
 
2002
ehemaliges Stellwerk B1
 
"Bedienungsanweisung für das sicherungstechnische Aus- und Wiedereinschalten des Bahnhofs Glave"
 
externe Bilder: