Passow (Meckl)

Haltepunkt (ehemaliger Bahnhof / Haltestelle);
Strecke:
Ludwigslust - Parchim - Karow (Meckl) - Waren (Müritz) - Möllenhagen - Neubrandenburg
Empfangsgebäude mit Nebengebäude (Gleisseite) (Foto: A. Kettner) ... hier noch einmal etwas dichter
zwischen Bahnübergang und Empfangsgebäude steht dieses inzwischen leere Wohnhaus
Passow war bis 1991 Bahnhof, der ab Ender der 1970er Jahre ständig ausgeschaltet war, und wegen der damaligen Erhöhung der Streckengeschwindigkeit von 30 auf 50 km/h für die Zugfolge überflüssig wurde. Er wurde nur noch auf besondere Anordnung bzw. zwei Mal im Jahr zur Funktionsüberprüfung eingeschaltet (das war vorgeschrieben). Güterversand gab es aber weiterhin. Für die Bedienung wurde das Streckengleis Lübz - Gallin vom Fdl Lübz gesperrt. Die Bedienung kam der einer Anschlussstelle der freien Strecke gleich. Oft wurden auf dem Kreuzungsgleis, auch über längere Zeit, Leerwagenzüge abgestellt.
1991 bis 1994 war Passow nur noch Haltestelle, auf der ein Schrankenwärter Dienst hatte. 1994 wurde die Betriebsstelle zum Haltepunkt mit Schrankenwärter zurückgebaut. Ca. 1999 wurde der Schrankenwärter durch eine zugbediente und lokführerüberwachte Halbschrankenanlage der Bauart EBÜT ersetzt.
Das Empfangegebäude ist wahrscheinlich ungenutzt. Daneben gibt es noch ein Wohnhaus.