Tribsees

ehemaliger Bahnhof;
Strecken:
1. Rostock - Sanitz - Tribsees,
2. Greifswald - Grimmen - Tribsees,
3. Stralsund - Tribsees,
4. Velgast - Tribsees
ehem. Empfangsgebäude Straßenseite (Foto: Andreas Kettner) ...
ehem. Empfangsgebäude Gleisseite ... von der Ladestraße aus gesehen
... (Foto: Andreas Kettner) Ruine des Güterbodens
Der bis 1945 sehr bedeutende Eisenbahnknoten Tribsees verfällt zusehends. Leider kümmert das die Stadtväter anscheinend überhaupt nicht. Die drei damals bestehenden Lokschuppen wurden bereits abgerissen, der Güterboden hat auch schon bessere Zeiten erlebt und ist wohl der nächste Abrisskandidat. Warum wird ein solch imposantes Empfangsgebäude nicht sinnvoll genutzt in einer Stadt, die sehr viel Wert auf Restaurierung (mit EU-Fördermitteln) legt. Sollten da nicht ein paar Tausend Euro für den Erhalt eines Zeugnisses des wirtschaftlichen Aufschwungs übrig sein?
fotografiert nach Sonnenuntergang (passend zum Zustand des Bahnhofs!)