Velgast

Bahnhof;
Strecken:
1. Stralsund - Rostock,
2. Velgast - Barth - Bresewitz - Prerow,
3. Velgast - Tribsees
Empfangsgebäude Straßenseite und im Bildvordergrund die Gleise der ehem. Franzburger Südbahn
Der Eisenbahnknoten Velgast wurde im Zuge des Ausbaus der Hauptbahn Stralsund - Rostock umgestaltet. Einige Gleise wurden nicht mehr gebraucht, die Einfahrt aus Richtung Barth ist nun nicht mehr in alle Gleise möglich. Dadurch ist es nicht mehr möglich, dass zwei Reisezüge (von und nach Barth) hier kreuzen können, es sei denn, man nimmt das zeitaufwendige Umsetzen eines Zuges in Kauf.
Velgast ist seit dem Umbau Standort des ESTW, das in einem schlichten Containerbau untergebracht ist. Das ESTW steuert den Abschnitt Stralsund (ausschliesslich) - Ribnitz - Damgarten Ost und überwacht den Zugverkehr nach Barth.
Die Gleisanlagen der stillgelegten Strecke Velgast - Tribsees sind, bis auf die Anbindung an die Hauptbahn, noch vorhanden, sogar das Einfahrsignal mit der Stelleinrichtung, die sich unmittelbar an den Gleisen befindet.
Das große Empfangsgebäude steht fast leer. In der oberen Etage befand sich vor dem Umbau der Hauptbahn das Befehlstellwerk.
Das Wärterstellwerk (ebenfalls leer) steht in Richtung Rostock / Barth.